Eiweiß / Protein

Dass Eiweißpulver für Muskelaufbau unentbehrlich ist, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Trotzdem passieren immer wieder Fehler bei der praktischen Anwendung, die vor allem auf Mangel an Informationen zurückzuführen sind. Neben dem Wissen, wie viel Eiweiß der Sportler pro Tag benötigt und wann, sollte man sich darüber informiert haben, welche Art Protein für Muskelaufbau am effizientesten ist.

Eiweißpulver für Muskelaufbau - Grundwissen

Wer sich mit der Zusammensetzung unseres Körpers beschäftigt hat, kann die Fakten auf einen einfachen Satz herunterbrechen: wir sind Eiweisspulver. Proteine sind nicht weniger als die Bausteine, aus denen sich unser Körper zusammensetzt. Wer wie ein Bodybuilder "anbauen", also an Masse zulegen will, muss deshalb logischerweise viel Protein zu sich nehmen. Die Basis dafür ist eine optimierte Ernährung, aber selbst die stößt irgendwann an ihre Grenzen. Millionen Kraftsportler auf der ganzen Welt nehmen daher Protein für Muskelaufbau in Pulverform zu sich.

Woraus besteht Protein?

Doch die erwähnten "Bausteine" setzen sich ihrerseits aus anderen Molekülen zusammen, nämlich den Aminosäuren. 23 von ihnen bilden, in einer unerlässlichen Vielfalt von Kombinationsmöglichkeiten, die verschiedenen Arten von Protein. Da jedes Protein anders ist, wird es auch anders vom Körper aufgenommen. Somit ergeben sich hochwertige und weniger hochwertige Proteine. Hochwertig heißt dabei, dass der Körper des Athleten möglichst viel von der konsumierten Menge Eiweißpulver verwerten kann. Der "Goldstandard" ist dabei Molkeprotein, das beliebteste Protein für Muskelaufbau.

Kauftips zu Eiweißpulver für Muskelaufbau

Neben den erwähnten Faktoren muss auch darauf geachtet werden, ob dem Proteinpulver Zusatzstoffe zugefügt wurden, und wenn ja, welche. Aus Geschmacksgründen konsumieren viele Bodybuilder Eiweißpulver in Shakeform in diversen Aromavarianten. Diese Shakes müssen nicht per se schlecht sein, allerdings können Produkte von niedriger Qualität höhere Anteile Zucker enthalten, was sie für eine optimierte Ernährung ungeeignet hat. Insbesondere Softgainer sollten auf diese versteckten Fallen achten, um beim Blick auf die Waage oder in den Spiegel keine unangenehmen Überraschungen zu erleben. Wer sich für reines Eiweißpulver ohne Zusatzstoffe entscheidet und es sich selbst zubereitet, geht also im Zweifelsfall immer auf Nummer sicher.

Hersteller